Datenschutzerklärung I Impressum
600

DIE ORTSVEREINE IM KREIS KONSTANZ

LEITBILD


Auf einer Ortsvereinstagung am 11.Oktober 1997, wurde ein Leitbild für die Ortsvereine im Kreis Konstanz verabschiedet:

    Wir, die Leute von der AWO, sind weltoffen, hilfsbereit und aktiv.

    Wir sind der Überzeugung, daß die AWO generationenübergreifend für soziales Engagement steht und eine Antwort auf das Entstehen sozialer Notlagen ist.

    Wir wollen Hilfe unabhängig von Nationalität oder Alter geben, auf die hohe Arbeitslosigkeit mit verstärktem Engagement reagieren und die Zusammenarbeit zwischen den Ortsvereinen fördern.

    Wir engagieren uns für Menschen in Not und für Menschen in verschiedenen Problemlagen.

    Wir sind da für alte Menschen, Arbeitslose, Jugendliche, die Nachbarn, straffällig gewordene Jugendliche, Kinder.

    Dafür machen wir Mitgliedswerbung und verkaufen Wohlfahrtsmarken, veranstalten Flohmärkte, Info - Stände und organisieren Spielmobile. Wir stellen Räume zur Verfügung und die eigene Freizeit.

    Dafür brauchen wir Mitgliedsbeiträge, Spenden, Erbschaften, Material- und Sachmittel, Räume, engagierte Menschen und ehrenamtliche Helfer.

    Wir wollen nicht, daß das materielle Vorrang gewinnt und der Mensch in den Hintergrund tritt, daß Egoismus großgeschrieben wird oder daß die Schwachen vergessen werden. Die Mitglieder wollen politisch nicht mißbraucht werden und wollen nicht, daß das Ehrenamt und das Hauptamt getrennt werden oder, daß Spendengelder in dunkle Kanäle verschwinden.
     

    Auf der Kreiskonferenz 1998 wurden folgende Leitlinien zum Ehrenamt verabschiedet:

Leitlinien Ehrenamt 

    Ehrenamtliche, freiwillig Engagierte, bürgerschaftlich Engagierte - die Begrifflichkeiten sind in der Diskussion. Für die AWO hat das Ehrenamt einen zentralen Stellenwert - nicht nur im Engagement im Ortsverein. Auch in den Tätigkeitsfeldern des Kreisverbandes kann bürgerschaftliches Engagement Einzug finden. Ehrenamtliche sind hierbei Partner der sozialen Arbeit und nicht Erfüllungsgehilfen. 
    Folgende Leitlinien bieten die Grundlage für freiwillige Tätigkeiten innerhalb der Aufgabenfelder des Kreisverbandes.

    1. Klare Aufgabenbeschreibung

    Jeder/jede freiwillig Engagierte hat ein Recht auf eine klare Aufgabenbeschreibung.
    Dazu gehört:
    Ansprechpartner
    Zeitraum
    Aufgaben
    Kompetenzen

    2. Auslagenerstattung

    Fahrtkosten und Sachkosten werden erstattet.

    3. Fortbildung

    Es werden Fortbildungsangebote des Kreis- Bezirk- und Bundesverbandes unterbreitet.
    Die Kosten dafür werden in der Regel übernommen.

    4. Mitgliedschaft

    Eine Mitgliedschaft bei der Arbeiterwohlfahrt wird nicht erwartet

    5. Vertrag

    Dem/der Ehrenamtlichen soll ein „Vertrag“ angeboten werden, der die Aufgabenbeschreibung enthält und in dem sich der/die Ehrenamtliche für bestimmte Tätigkeiten verpflichtet.

    6. Versicherung

    Der/die Ehrenamtliche ist über den Verband für die Tätigkeiten innerhalb seines/ihres Engagements haftpflicht versichert.

    7. Beratung

    Der/die Ehrenamtliche hat ein Anrecht auf Beratung und Anleitung.

langseitelangseitelangseite

mann und kind

geändert: 03.01.2011



info

AWO-Verbandskoordinator:
Reinhard Zedler
Heinrich-Weber-Platz 2
78224 Singen
Tel: 07731 / 95 80 11