Datenschutzerklärung I Impressum
600

RESPECT COACHES

Das Präventionsprogramm Respekt Coaches schützt Jugendliche durch sozialpädagogische Begleitung in der Schule und beim Übergang in den Beruf vor Extremismus und Ideologien gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.
Mit präventiven Angeboten an bundesweit 168 Standorten schützt das Programm Respekt Coaches Jugendliche vor ideologisch und religiös begründeter Radikalisierung und seinen Erscheinungsformen wie Antisemitismus, Sexismus, Homosexuellenfeindlichkeit und Gewaltverherrlichung etc.
Dabei spielt nicht nur die Stärkung junger Menschen als mündige, demokratisch gebildete Bürgerinnen und Bürger eine wichtige Rolle. Auch das Aufzeigen von Lebensperspektiven durch eine sozialpädagogische Begleitung in der Schule und beim Übergang von der Schule in den Beruf stabilisieren junge Menschen und sind damit ein wichtiger Schutz vor Radikalisierung.

Schulen als Anlaufstellen
Die Schulen als wichtige Anlaufstellen für primär-präventive Angebote werden dabei unterstützt, jungen Menschen die Werte einer demokratischen und offenen Gesellschaft zu vermitteln, um ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber menschenfeindlichen Ideologien zu stärken. Jugendliche lernen in Gruppenangeboten, sich selbst im Diskurs mit anderen zu positionieren und unterschiedliche Auffassungen auszuhalten.

Gemeinsame Präventionsstrategie vor Ort
Eine Präventionsstrategie vor Ort kann nur in Zusammenarbeit erfolgreich sein: Umsetzungspartner des Programms sind Jugendmigrationsdienste, Schulen, Träger der Radikalisierungsprävention beziehungsweise der politischen Kinder- und Jugendbildung und öffentliche Träger der Jugendhilfe. Beteiligt werden zudem die Landesdemokratiezentren.
Seit September 2018 gibt es eine erste Zusammenarbeit mit dem Berufsschulzentrum Radolfzell. Mit medien- und kunstpädagogischen Methoden setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit gesellschaftspolitischen Fragen auseinander,  stärken in Gruppenaktivitäten ihre Dialogfähigkeiten und lernen mit Konflikten konstruktiv umzugehen.
Kontakt:



Folgende Kurse haben stattgefunden oder sind in Planung:

  • „Zeichen setzen!  Diversity in unserer Gesellschaft“, 05.10.2018 und 10.10.2018
  • Coolness-Training, 5.12.2018 und 6.12.2018
  • „A-B-C-D-Emokratie neu buchstabiert“, 14.12.2018 und 15.12.2018
  • 2-Tages Pilot-Workshop für Vorbereitungsklassen ohne Deutschkenntnisse, 17.12.2018 und 18.12.2018
  • "Auswandern ins Neuland" und "Das Albatrosspiel", 18.01.2019
  • "Young Art for Girls" und "Young Art for Boys", 19.- 22.02.2019 sowie 19.-20.03.2019
  • Escrima-Workshop,  27.02.2019
  • Coolness-Training,  8. und 10.04.2019
  • Mobbing-Präventions-Training, 29.04.2019
  • Erstwählerkampagne:“Das erste Mal im Wahllokal“ und „Du hast die Wahl in Wahlingen“, 6. und 7.05.2019
  • Theaterpädagogische Bewerbungstrainings für Vorbereitungsklassen, 14. und 15.05.2019
  • Aufbauworkshop für Vorbereitungsklassen ohne Deutschkenntnisse, Juni/Juli 2019


langseite
langseite

geändert: 14.05.2019



Respect Coaches

Caroline Sperling

Fürstenbergstr. 7

78315 Radolfzell

Tel.: 0176/13528015
E-Mail:
jmd.schule@awo-konstanz.de



Information about
AWO in English