Datenschutzerklärung I Impressum
600

Willkommen bei der AWO im Landkreis Konstanz

Leichte SpracheInformationen in Leichter Sprache






Für unseren kleinen Werbetrailer
klicken Sie bitte hier

Werbefilm

Die AWO:
Aktiv - Weitsichtig - Offen
Mitgliederorganisation, Sozialanwalt und Dienstleister


Aktuelles:

Vergabe des Willkommensgeschenkes für Neugeborene (Meldung vom 28.05.2019)
Ab sofort sind das AWO Familienhaus Taka Tuka Land und das Kinderbüro der AWO und des Vereines Kinderchancen Singen e.V.  Vergabestellen für das Willkommensgeschenk der Stadt Singen. Alle Eltern von einem Neugeborenen, die in Singen wohnhaft sind, haben hier die Möglichkeit, ihr Willkommensgeschenk abzuholen. Das Willkommensgeschenk besteht aus einem Buch das viele wertvolle Informationen für Familien mit einem Neugeborenen bis zum ersten Lebensjahr in Singen enthält. Sinn und Zweck ist, junge Eltern beim Aufwachsen von Anfang an gut zu unterstützen und die neugeborenen Kinder willkommen zu heißen. Ergänzt wird das Willkommensgeschenk durch ein kleines Begrüßungsgespräch, das Informationen zu Angeboten unter besonderer Berücksichtigung der Angebote im Sozialraum und der Fragen und Interessen der Familie beinhaltet. Auch hält die Vergabestelle zusätzliche wichtige Informationsmateriealien bereit. Auf Wunsch kommt die Mitarbeiterin der Vergabestelle auch zu den Eltern nach Hause. Die genauen Anschriften und Sprechzeiten finden Sie auf den Homepages des AWO Familienhauses Taka Tuka Land und das Kinderbüros unter "Aktuelles".
 

AWO bietet Chance auf wertvolle Auslandserfahrungen (Meldung vom 22.05.2019)
Die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Konstanz ist 2019 bereits im zweiten Jahr als Partner europäischer Freiwilligendienste aktiv. Derzeit sind sechs junge Menschen aus Frankreich, Spanien, Polen und Rumänien für mehrere Monate in Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt tätig, um Sprache, Kultur und Arbeitsalltag in Deutschland kennenzulernen.
Es handelt sich hierbei einerseits um den Europäischen Freiwilligendienst (EFD), den derzeit drei junge Menschen bei der AWO ableisten. Der EFD ist ein seit 1996 bestehendes Förderprogramm der Europäischen Kommission, bei dem junge Menschen bei einem Freiwilligendienst in gemeinnützigen Einrichtungen in Europa finanziell unterstützt werden. Ziel des Freiwilligendienstes ist es in erster Linie, jungen Menschen die Chance zu geben, Kompetenzen zu entwickeln, die eine aktive Beteiligung am gesellschaftlichen Leben und am Aufbau eines neuen Europas ermöglichen. Bei den drei Freiwilligen handelt es sich um Madalina Milas aus Rumänien, die bei der AWO unter anderem im Freizeitclub für psychisch Kranke eingesetzt wird, Laura Corraliza aus Spanien, die in Konstanz im Treffpunkt Chérisy und der Kita ChériDu arbeitet und Kinga Szcelaszczyk aus Polen, die das Singener Familienhaus Taka Tuka Land unterstützt.
Weitere drei Freiwillige sind im Rahmen des Programms „Envol“ in Deutschland. Das EnVol-Projekt, das vom französischen Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung, vom Departementsrat des Departements Bouches-du-Rhône und den Städten Aix-en-Provence und La Ciotat kofinanziert wird, zielt auf die Förderung der Jugendmobilität im Rahmen des französischen “Service Civique“ ab. Natasha Hauf arbeitet in der AWO KiTa Talabu in Konstanz sowie drei Wochen im Büro des Singener Oberbürgermeisters, Fabien Krausener beim BUND Gottmadingen und Coralie Bullones ebenfalls im Taka Tuka Land. Weiterlesen


Einladung zum Sommerfest des Singener Tafelgartens (Meldung vom 16.05.2019)
Der Singener Tafelgarten lädt alle Interessierten am Freitag, 07.06.2019, von 14 bis 20 Uhr zum Sommerfest ein.
Feiern Sie mit uns:

Es gibt verschiedenste Köstlichkeiten (Fingerfood, Mongolen-Grill und Getränke), Aktionen, mit Spielen & Spaß für Groß und Klein wollen wir diesen Tag feiern. Erleben Sie Permakultur mit verschiedenen Beeten und Insektenhäusern.
Wir zeigen Ihnen unsere Holzwerkstatt, den Kreativbereich sowie die nützlichen und schönen Dinge, die wir herstellen. Es gibt künstlerische Überraschungen.
Wir stellen Ihnen Pläne der Fakultät für Architektur der HTWG zum Umbau des Tafelgartens vor.
Wir zeigen Ihnen:
• Unseren Garten: Führungen um 15:00 und 17:00 Uhr
• Unsere Holzwerkstatt: Führungen um 14:30 und 16:30 Uhr
• Unseren Kreativbereich: Führungen um 14:45 und 16:45 Uhr
Musik: "bassi & the bees" aus Konstanz, Lieder zum Zuhören und Mitsingen
Sie finden uns: Im Gewächshaus der Stadt Singen, Schaffhauser Str. 163, 78224 Singen
Parkmöglichkeiten haben wir für Sie: Am Parkplatz des Waldfriedhofs (der 5-minütige Fußweg ist ausgeschildert).
Weitere Information finden Sie in diesem Flyer.


"Ich geh nach hause. 111 Tipps zum Umgang mit Menschen mit Demenz" (Meldung vom 09.05.2019)
Pflege- und Betreuungskräfte wie auch pflegende Angehörige sind oft im Stress und müssen sich vielen Herausforderungen stellen. Dieser kleine Praxishelfer von AWO-Mitarbeiter Uli Zeller für die Altenpflege gibt Ihnen kompetenten Rat zum Umgang mit Menschen mit Demenz. Dabei beschränkt er sich ganz bewusst aufs Wesentliche – kurz, knapp, klar verständlich und mit maximalem Praxisnutzen für Ihren Betreuungs- und Pflegealltag. Typische Fallbeispiele und Situationen, in denen Sie sich bestimmt sofort wiederfinden, sowie humorvolle Cartoons bilden den Einstieg in jedes Kapitel. In den kurzweiligen, kompakten Kolumnen finden Sie dann Antworten zu allen Fragen und viele konkrete Tipps zum schnellen Nachlesen und Umsetzen. Der richtige Umgang bei herausforderndem Verhalten und mit Senioren, die die Pflege und Betreuung verweigern („Ich bin nicht schwerhörig und nicht doof!“); die richtige Kommunikation bei Meinungsverschiedenheiten mit Kollegen und Angehörigen; Tipps für die Beschäftigung und das Wecken von Erinnerungen bei Senioren mit Demenz; bis hin zu den sensiblen Themen Sterben und Tod: Das kompakte (Basis-)Wissen für die Altenpflege begleitet Sie zuverlässig durch alle Situationen und rüstet Sie für alle erdenklichen Szenarien. Das handliche Taschenbuch ist ein echter „Rat-Geber“ – für einen wertschätzenden Umgang mit Menschen mit Demenz, der Ihre Kräfte schont und allen ganz viel gibt. Preis: 12,99 €
Weitere Bücher von Uli Zeller finden Sie unter: http://t1p.de/BestZeller


Wechsel beim Vorsitz der LIGA der freien Wohlfahrtspflege (Meldung vom 06.05.2019)
Die Liga der freien Wohlfahrtspflege versteht sich als das gemeinsame Sprachrohr der Wohlfahrtsverbände im Landkreis Konstanz. Caritasvorstand Matthias Ehret übernahm zum 1. Mai 2019 den Liga-Vorsitz für zwei Jahre. Wer mit einer Stimme spricht und abgestimmt handelt, bewirkt mehr für die Hilfsbedürftigen im Landkreis Konstanz. Nach dieser Überzeugung arbeiten die Arbeiterwohlfahrt, das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas, die Diakonie, der Paritätische und der Zentralrat der Juden in der Liga der freien Wohlfahrtspflege eng zusammen. Hier tauschen sie sich aus, vertreten ihre Anliegen gegenüber Kommunen und Landkreis, arbeiten in Gremien und Ausschüssen mit und setzen Kampagnen zu sozialpolitischen Themen um. Turnusgemäß übernahm zum 1. Mai 2019 Matthias Ehret (Caritasverband Konstanz) für die kommenden zwei Jahre den Liga-Vorsitz von Reinhard Zedler (AWO). Christian Grams (Diakonie) wird für diesen Zweitraum Ehrets Stellvertreter. Reinhard Zedler nennt rückblickend die Arbeit für Geflüchtete und die Auseinandersetzung mit Armut als bestimmende Herausforderungen.
Auf dem Foto v.l.n.r: Matthias Ehret, Reinhard Zedler (AWO), Christian Grams (Diakonie)
Weiterlesen


Nachtwanderer beenden ihre Aktivitäten in Konstanz und Kreuzlingen (Meldung vom 17.04.2019)
Schlaflos in Konstanz? Unter dieser Fragestellung begannen die Nachtwanderer 2010 ihre Arbeit. Nun, 9 Jahre später, erklärte die Gruppe ihre Arbeit für beendet. Bei einem Abschlusstreffen am 12.04.2019 im Trösch, dem Begegnungszentrum der Stadt Kreuzlingen, wurden noch einmal die Aktivitäten bilanziert. Dorena Raggenbass begrüßte als Verantwortliche der Stadt Kreuzlingen und hob dabei die grenzüberschreitende Aktivität hervor, denn  schließlich gab es auch in Kreuzlingen eine solche Gruppe, die sich mit Unterstützung der Konstanzer gegründet hatte. Maria Peschers und Gaby Weiner waren die treibende Kräfte, die eine große und starke Bewegung starteten, die unter das Dach der AWO gegangen war, um die Verwaltung und Organisation zu bewältigen. Die kommunalen Ordnungsdienste machen aus heutiger Sicht eine Weiterführung nicht mehr sinnvoll. Auf dem Foto von links nach rechts: Dorena Raggenbass, Reinhard Zedler, Corinna Jansen, Sven Jansen, Gabriele Weiner, Antje Willi, Lars Dittmann, Maria Peschers, Maja Bailer, Clemens Deisler, Marie-Luise Endele, Martin Richard


Weitere aktuelle Meldungen





langseitelangseitelangseite
langseite
langseite
langseite
165


geändert: 28.05.2019



   Adresse:   

   Arbeiterwohlfahrt

   Kreisverband Konstanz 
   e.V.

   Heinrich-Weber-Platz 2
   78224 Singen
   Tel: 07731 - 95 80 0
   Fax: 07731 - 95 80 99
   E-Mail:
   info@awo-konstanz.de






www.awo-freiwillich.de


Das AWO-Sozialbarometer mit sozialpolitisch relevanten Themen:
www.awo-sozialbarometer.org

Elternservice