Betreuungsverein Kompass

AWO BETREUUNGSVEREIN FÜR DEN LANDKREIS KONSTANZ KOMPASS

DAS BETREUUNGSGESETZ

wurde als Reform für Ältere, Behinderte und psychisch Kranke in das bürgerliche Recht aufgenommen und ersetzt die bisherigen Regelungen über die Entmündigung und die Zwangspflegschaft.
Den Betroffenen – meist älteren und hilfsbedürftigen Menschen – bleibt mehr Eigenverantwortlichkeit, ohne dass sie auf die notwendige Unterstützung verzichten müssen.

Die Betreuung umfasst die gesetzliche Vertretung und Beratung älterer, behinderter oder psychisch kranker Menschen in lebenswichtigen Angelegenheiten. Im persönlichen Kontakt mit ihnen, mit Ärzten, Sozialdiensten, Sozialleistungsträgern und Behörden werden Hilfen angeboten und organisiert.

Für die gesetzliche Betreuung wird verstärkt auf ehrenamtliches Engagement gesetzt. Kommen Verwandte und Freunde nicht in Betracht, können auch Familienfremde Betreuer werden.

DER BETREUUNGSVEREIN

Seit dem 1.07.1993 besteht der Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt .
Der Verein hat drei Aufgabenschwerpunkte:

Die Führung von Betreuungen
Die Beratung, Begleitung und Ausbildung von ehrenamtlichen Betreuern
Die Gewinnung von ehrenamtlichen Betreuern

DIE ANGEBOTE DES BETREUUNGSVEREINS:

Treffen mit anderen Betreuern zum gegenseitigen Austausch
Einzelberatung bei speziellen in der Betreuung auftretenden Problemen
Informationsveranstaltungen zu bestimmten Themen:
Krankheitsbilder
Bankangelegenheiten
Versicherungsfragen uvm.
Arbeitshilfen und laufendes
Informationsmaterial
Information und gegebenenfalls
Vermittlung vernetzter Hilfsangebote

SOLLTEN SIE ALSO

  • mehr über die Betreuung wissen wollen
  • sich ehrenamtlich als Betreuer engagieren wollen
  • bereits ehrenamtlicher Betreuer sein und Fragen/Probleme haben
  • oder sich ganz allgemein für unsere Arbeit interessieren

rufen Sie uns an

07732 9423990


Die Mitarbeiter*innen

Ute Fischer, u.fischer@awo-konstanz.de
Berndt Straube, b.straube@awo-konstanz.de
Anja Schmiletzky-Kattge, a.schmiletzky-kattge@awo-konstanz.de
Ingrid Czacharowski (Verwaltung), kompass@awo-konstanz.de


Auf der Homepage des Kreisseniorenrats Konstanz gibt es eine Vorsorgemappe zum Thema: Sicherheit und Selbstbestimmung
bei Krankheit und Behinderung


Gefördert aus Mitteln
des Landkreises Konstanz
Logo des Ministeriums für Soziales und Integration
Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg

Der Inhalt dieser Website ist geschützt

Skip to content