Sprach-Kita

Die Kita ChériDu beteiligt sich am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist.“ seit Mai 2017, welches vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

Bei dem Programm „Sprach-Kitas“ gibt es drei Schwerpunkte:

1) Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
Der gesamte Kita-Alltag wird genutzt, um alle Kinder in ihrer Sprachentwicklung anzuregen und zu fördern. Hierbei orientieren wir uns an den individuellen Kompetenzen und Interessen der Kinder und unterstützen somit die natürliche Sprachentwicklung.

2) Zusammenarbeit mit Familien
Eine vertrauensvolle und willkommen heißende Bildungs- und Erziehungs-partnerschaft zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Familien ist notwendig, um Kinder ganzheitlich in ihrer Sprachentwicklung zu begleiten. Denn Sprachbildung findet zuerst durch Eltern und zu Hause statt. Die Fachkräfte der Sprach-Kita CheriDu beraten die Eltern, wie sie auch zu Hause ein sprachanregendes Umfeld schaffen können.

3) Inklusive Pädagogik
Eine inklusive Pädagogik ermutigt Kinder und Erwachsene, Vorurteile, Diskriminierung und Benachteiligung kritisch zu hinterfragen sowie eigene Gedanken und Gefühle zu artikulieren. Dies bedeutet, sowohl den Gemeinsamkeiten und Stärken von Kindern Aufmerksamkeit zu schenken, als auch Vielfalt zu thematisieren und wertzuschätzen.

Einblicke in die Sprach-Kita CheriDu:

Teilnahme am Internationalen Kinderbuchtag 2019
Projekt: Das Kleine Wir

Die Sprach-Kita CheriDu beteiligte sich am Internationalen Kinderbuchtag am 02.04.2019 mit einem Projekt zu dem Bilderbuch: „Das kleine Wir“ von Daniela Kunkel aus dem Carlsen Verlag.

Das Team der Kita CheriDu entwickelte gemeinsam verschiedene Ideen passend zu der Geschichte vom kleinen Wir. Unser Wunsch war hierbei alle Kinder und viele Familien miteinzubeziehen. Schlussendlich dauerte unser Projekt mehrere Monate und die Kinder hatten mit ihren Familien unterschiedlichste Möglichkeiten Zugang zu dieser Geschichte zu finden.

Wir ermöglichten…..

  • Vorlesen (in der Gruppe, von Erziehern, Eltern, in Klein- und Großgruppen)
  • Bilderbuchbetrachtungen (päd. Fachkräfte + Eltern)
  • Kreative Werke (Das kleine Wir aus Holz, als Vorlage auf Papier, selbst gemalt auf Papier, als Bügelperlenmotiv, das kleine Wir als Kuscheltier)
  • Bilderbuchkinoveranstaltungen (für Groß- und Kleingruppen, mit und ohne Eltern)
  • Darstellendes Rollenspiel (die Kinder durften die Geschichte nachspielen mit entsprechenden Utensilien in Zusammenarbeit mit einem Elternteil)
  • Schattenbilder (die Kinder durften mit ihren Freunden ihr eigenes kleines oder auch großes Wir zeigen und auf einem Foto festhalten)
  • Plakat zu Mehrsprachigkeit (wie viele Sprachen spricht das kleine Wir der Kita CheriDu)
  • Interviews (Kinder, pädagogische Fachkräfte, Praktikantinnen, Auszubildende und Familien wurden zu der Geschichte interviewt – ein- und mehrsprachig)
  • Fotobox (alle Familien wurden eingeladen ein Erinnerungsfoto in der Fotobox zu machen)
  • Ein Elternteil hat den Druck der Fotos gespendet und alle Familien durften die Fotos gegen eine freiwillige Spende mit nach Hause nehmen, der Erlös kommt den Kinder der Kita CheriDu wieder zu Gute

Eigentlich war nicht geplant ein Projekt in diesem Umfang umzusetzen, gleichzeitig zeigt es aber auch, was alles möglich sein kann, wenn wir alle Kinder miteinbeziehen, mitentscheiden lassen und Familien einladen, mitzuwirken.

Das Team der Kita CheriDu bedankt sich bei allen Familien, die bei diesem Projekt mitgewirkt haben und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Aktionen.

Ihr Team der Kita CheriDu

Das Kopieren von Inhalten ist nicht erlaubt.

Skip to content