Hoppetosse bekommt Äpfel geschenkt

Auch dieses Jahr wächst wieder reichlich Obst im Garten von Frau H. Deshalb hatte sie schon zwölf Kisten Äpfel gepflückt, die von einem Vater in den Tafelgarten gebracht und dann mit Kindern, Eltern und Erzieherinnen zu Saft gepresst wurde. So entstanden ca. 100 L Liter Apfelsaft. Ein herzliches Dankeschön auch für die Unterstützung der Mitarbeiter*innen des Tafelgartens. Alleine hätten wir das nicht hingekriegt. In der Kita wurde der Saft natürlich probiert, der Rest dann sterilisiert und abgefüllt. Über den Elternbeirat konnten die Eltern den Saft käuflich erwerben. Das Geld kommt der Kita zugute. Von Müttern hergestellte und getrocknete Apfelchips lassen sich die Kinder gerne schmecken. Auch hier ein herzliches Dankeschön für ihre Hilfe.
In der Woche darauf wanderten die Kinder, Eltern und Erzieherinnen zu Frau H. in den Garten um diesmal Äpfel und Trauben zu pflücken. Schon das dritte Jahr wurde wieder fleißig gesammelt. Diesmal wurden die Äpfel zu einer Mosterei gebracht und verarbeitet. Wir können dann den Saft für den eigenen Gebrauch holen. Den selbsthergestellten Traubensaft genießen wir im Alltag.
Es ist für uns immer ein ganz besonderes Erlebnis in den Garten zugehen, zu ernten, daraus selbst etwas herzustellen und als Höhepunkt das dann noch zu genießen.
Und wir haben dieses Jahr auch eine Spende der Sparda-Bank von 750 € für dieses nachhaltige Projekt erhalten, freuen uns darüber und sind auch ein bisschen stolz. Solange es geht werden wir diese besondere Möglichkeit nutzen und voller Freude wieder gemeinsam ernten gehen. Ein herzliches Dankschön auch an Frau H.die uns dies durch ihren großen Garten und ihre Großzügigkeit ermöglicht.

Das Kopieren von Inhalten ist nicht erlaubt.

Skip to content