Mitgliederversammlung der AWO Engen 2022

Am 20.04.2022 fand die Mitgliederversammlung des AWO Ortsverein Engen in der Begegnungsstätte statt.

Die Vorsitzende Monika Unmuth Monika gab einen Bericht über die letzten drei Jahre. Coronabedingt hätten nur wenige Veranstaltungen stattfinden können. Noch im Jahr 2019 habe ein Mitgliederausflug mit dem Schiff stattgefunden. Im November 2019 habe der Ortsverein die Kreisdelegiertenversammlung mit dem Festakt zum hundertjährigen AWO Jubiläum in der Engener Stadthalle ausgerichtet. Dies sei nur möglich gewesen durch die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Engener Bürger*innen, die sich mit der AWO verbunden fühlten. Der Mittwochstreff sei wegen Corona meist geschlossen gewesen, sobald die Bestimmungen es zugelassen hätten, sei mit Maskenpflicht und Hygienekonzept geöffnet worden.

Der schriftliche Bericht von Kassiererin Gabriele Lederle wurde von Monika Unmuth vorgelesen, da sich Frau Lederle krankheitsbedingt entschuldigen ließ. Aufgrund der Pandemie habe es nur wenige Buchungen gegeben. Hauptausgabe der vergangenen Jahren seien der Treppenlift für die Begegnungsstätte sowie die Instandhaltung der Räume gewesen.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurden folgende Personen gewählt: Monika Unmuth (1. Vorsitzende),

Gabriele Lederle (Stellvertretende Vorsitzende und Kassiererin), Renate Tosch (Schriftführerin) sowie Inge Neff (Beisitzerin). Als Kassenprüfer wurden Barbara Borth und Max Borth gewählt.

Geehrt wurden die folgenden Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft: Rudolph Ruck (65 Jahre),

Egon Herr (40 Jahre), Rosel Lapp, Franziska Rosche und Wolfgang Kern (jeweils 35 Jahre), Liesel Krieg und Margit Besohle (jeweils 20 Jahre).

Bürgermeister Johannes Moser bedankte sich für die Einladung und die stets gute Zusammenarbeit. Er stellte die Seniorenbeauftragte der Stadt, Frau Ulrike Hirt, vor, die den Engener Vereinen und der  AWO unterstützend zu Seite stehen solle und auf den Vorstand zukommen werde. Er bedankte sich ferner für den Unterhalt der Begegnungsstätte, die immer in einem sehr guten Zustand sei. Dies sei nicht bei allen Vereinen der Fall. Auch die Kooperation mit dem Schachclub, der die AWO Räume ebenfalls seit kurzem nutze,  klappe hervorragend.

Auf dem Foto:
Vordere Reihe von links: R. Lapp (35 Jahre), F. Rosche (35 Jahre), L. Krieg (20 Jahre).
Hintere Reihe von links: Vorsitzende Monika Unmuth, die aus dem Vorstand ausgeschiedenen Mitglieder H. Lorenz, G. Derarz und H. Knodel.
Auf dem Bild fehlen die geehrten R. Ruck (65 Jahre), E. Herr (40 Jahre), M. Beschle (20Jahre) und W. Kern (20 Jahre).

Das Kopieren von Inhalten ist nicht erlaubt.

Skip to content