Nachtwanderer beenden ihre Aktivitäten in Konstanz und Kreuzlingen

Schlaflos in Konstanz? Unter dieser Fragestellung begannen die Nachtwanderer 2010 ihre Arbeit. Nun, 9 Jahre später, erklärte die Gruppe ihre Arbeit für beendet. Bei einem Abschlusstreffen am 12.04.2019 im Trösch, dem Begegnungszentrum der Stadt Kreuzlingen, wurden noch einmal die Aktivitäten bilanziert. Dorena Raggenbass begrüßte als Verantwortliche der Stadt Kreuzlingen und hob dabei die grenzüberschreitende Aktivität hervor, denn schließlich gab es auch in Kreuzlingen eine solche Gruppe, die sich mit Unterstützung der Konstanzer gegründet hatte. Maria Peschers und Gaby Weiner waren die treibende Kräfte, die eine große und starke Bewegung starteten, die unter das Dach der AWO gegangen war, um die Verwaltung und Organisation zu bewältigen. Die kommunalen Ordnungsdienste machen aus heutiger Sicht eine Weiterführung nicht mehr sinnvoll.

Auf dem Foto von links nach rechts: Dorena Raggenbass, Reinhard Zedler, Corinna Jansen, Sven Jansen, Gabriele Weiner, Antje Willi, Lars Dittmann, Maria Peschers, Maja Bailer, Clemens Deisler, Marie-Luise Endele, Martin Richard

Der Inhalt dieser Website ist geschützt

Skip to content