Verabschiedung von Reinhard Zedler

Nach 44 Jahren Tätigkeit für die AWO wurde der bisherige Geschäftsführer der AWO Kreisverband Konstanz e.V., Reinhard Zedler, am 10.02.2023 mit einem Festakt in der Singener Gems in den Ruhestand verabschiedet. Seinen letzten Arbeitstag hatte er bereits am 31. Januar.
Viele bekannte Persönlichkeiten aus der Region sowie Freunde, AWO-Mitarbeiter*innen und andere Wegbegleiter waren gekommen, um Reinhard Zedler gebührend zu verabschieden. In seiner Laudatio beschrieb der AWO-Bezirksvorsitzende Wilfrief Pfeiffer noch einmal Reinhard Zedlers berufliche Laufbahn. Bei der AWO Kreisverband Konstanz habe er unter anderem die Funktion als Verbandsreferent, QM-Beauftragter und stellvertretender Geschäftsführer bekleidet, bevor er selbst vor 10 Jahren die Nachfolge von Werner Neidig als Geschäftsführer angetreten habe. Viele neue Einrichtungen seien während seiner Zeit bei der AWO gegründet worden. Für ihn sei Reinhard Zedler stets ein zuverlässiger Freund gewesen. Seiner Nachfolgerin Regina Brütsch wünschte er alles Gute. Sozialdezernent Stefan Basel lobte den ausscheidenden Geschäftsführer für dessen offene und gesellige Art und bescheinigte ihm: „Sie machen Ihre Arbeit, weil Sie etwas bewegen wollen und nicht, weil es Ihre Pflicht ist.“ Singens Oberbürgermeister Bernd Häusler hob hervor, dass man auf das Wort von Reinhard Zedler immer habe zählen können. Auch der Konstanzer Sozialbürgermeister Andreas Osner fand lobende Worte für Reinhard Zedler und beschrieb diesen als vertrauenswürdigen und großherzigen Geschäftspartner mit charmanter Hartnäckigkeit. Dorothea Wehinger, Landtagsabgeordnete der Grünen, betonte, dass man im gemeinsamen Einsatz für Menschen am Rande der Gesellschaft stets auf einer Linie gewesen sei. „Es war dir wichtig, im Team großes zu erreichen“, so Wehinger. Hans-Peter Storz, SPD-Landtagsabgeordneter, hob hervor, dass Reinhard Zedler immer vermittelt habe, dass es sich lohne, sich für andere einzusetzen. Der Betriebsratsvorsitzende der AWO Kreisverband Konstanz, Markus Dreier, dankte Reinhard Zedler für die partnerschaftliche Zusammenarbeit: „Wir haben gute Lösungen gefunden zum Wohl der Arbeitnehmerinnen und des Betriebs.“
Reinhard Zedler dankte in seiner Ansprache seinen Eltern, die ihm Verlässlichkeit, Leichtigkeit, Optimismus und Respekt mitgegeben hätten. Toll habe er insbesondere gefunden, was für Menschen man bei der Arbeit für die AWO habe kennenlernen können.
Umramt wurde die Veranstaltung von musikalischen Darbietungen des AWO-Chors, der Geschäftsführer*innen der Liga der freien Wohlfahrtspflege im Landkreis Konstanz, der AWO Geschäftsführer Band und Verbandsreferent Dennis Schälicke. Auch Reinhard Zedler griff nach dem offiziellen Teil selbst zur Gitarre.
Die neue Geschäftsführerin Regina Brütsch dankte Reinhard Zedler für das gute Rüstzeug, das sie von ihm erhalten habe.
Während der Rede von Regina Brütsch malte der Singener Künstler Antonio Zecca ein mannshohes Bild, das Reinhard Zedler mit Gitarre zeigt (siehe oben).

Auf dem Foto v.l.n.r.: Lars Kiefer (AWO-Kreisvorsitzender), Antonio Zecca (Künstler), Regina Brütsch (neue AWO-Kreisgeschäftsführerin), Reinhard Zedler, Christine Zedler.

Fotos der Veranstaltung:

Das Kopieren von Inhalten ist nicht erlaubt.

Skip to content