Unser Mogli

Wer ist Mogli? Ein Menschenjunge, der unter Wölfen aufwächst und um den es im Dschungelbuch geht, werden viele sagen. Aber im Emil-Sräga-Haus gibt es noch einen anderen Mogli: Der Yorki-Havaneser ist der Vierbeiner von Betreuungskraft Hanni Hassfeld. Er ist ein gern gesehener Gast bei denen, die im Emil-Sräga-Haus leben oder zu Besuch kommen. Wer einen Hund beobachtet oder streichelt, muss oft automatisch lächeln und kommt dabei zur Ruhe. Mogli gehört bei uns einfach dazu.

Übrigens: Uli Zeller, Betreuer und Seelsorger und seit 15 Jahren im Sräga-Haus tätig, hat wieder ein Buch geschrieben, in dem es auch um die flauschigen Vierbeiner geht: „Erinnerungen auf vier Pfoten. Hundegeschichten zum Vorlesen bei Demenz.“ Viele Geschichten tragen die Handschrift des Emil-Sräga-Hauses, viele Geschichten, die Heimbewohnerinnen und Bewohner erzählt haben, sind mit eingeflossen.

Das Kopieren von Inhalten ist nicht erlaubt.

Skip to content